CONbox2
CONbox2
Kreishandwerkerschaft Biberach - Startseite
Kreishandwerkerschaft Biberach
    
DVS

 
Aktuelles + Infos
 
Sie interessieren sich für eine bestimmte Information? Dann geben Sie unterhalb der Menüleiste einen Suchbegriff ein. Nach diesem Begriff werden alle bei "Aktuelles und Infos" hinterlegten Artikel durchsucht.
 
 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten
 News vom 17. September 2017
zoom
Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten
   
Mit der Ausbildung zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten erweitert die Kreishandwerkerschaft BC ihr Seminarangebot. Diese Qualifikation erlaubt es, bestimmte Tätigkeiten bei der Inbetriebnahme und Instandhaltung von elektrischen Anlagen oder Maschinen sicher und fachgerecht auszuführen.

Themen sind: Sicherheitsvorschriften im Umgang mit elektrischem Strom; Gefahren, die aus dem Umgang mit elektrischem Strom resultieren, einschätzen und beurteilen; sich selbst sowie andere vor Gefahren schützen.

Zielgruppe: Personen mit einer abgeschlossenen handwerklichen Ausbildung und/oder einer Berufsausbildung nach § 37 BBiG (Berufsbildungsgesetz), deren Tätigkeit durch eine elektrotechnische Ausbildung ergänzbar ist wie bspw. Schreiner, Anlagenmechaniker, Metallbauer, Zimmerer, Raumausstatter, Fliesenleger etc.

Beginn: 6. Oktober 2017
Dauer: 80 UE in Teilzeit (freitags 17:00-21:30 Uhr und samstags 08:00-15:00 Uhr)
Veranstaltungsort: Kreis-Berufsschulzentrum, Leipzigstr. 11, 88400 Biberach, Raum 237
Förderung: Der Lehrgang wird aus Mitteln des ESF mit 30 %, bei Teilnehmern über 50 Jahren mit 50 % gefördert

Bitte machen Sie auch Ihre Mitarbeiterschaft oder Bekannte auf diese qualitativ hochwertigen Fortbildungsangebote aufmerksam.

Nähere Infos und Anmeldung bei Frau U. Kammerer:
Tel: 07351/5092-33; Fax: 07351/5092-40; Mail: u.kammerer@kreishandwerkerschaft-bc.de

Alle Termine der Erwachsenbildung und die Anmeldeunterlagen finden sich unter der Rubrik "Weiterbildung + Termine + Anmeldung"

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Handwerk trauert um Ehren-Kreishandwerksmeister Franz Wörz
 News vom 10. Juli 2017
zoom
Handwerk trauert um Ehren-Kreishandwerksmeister Franz Wörz
   
Am 5. Juli 2017 verstarb im 89. Lebensjahr unser Ehren-Kreishandwerksmeister Franz Wörz.

Zusammen mit den Geschäftsführern Willi Blessing und dem ihm eben erst im Tod vorausgegangenen Reinhold Blersch gelang es ihm, die Kreishandwerkerschaft Biberach und alle ihre Innungen mit großem Ansehen und hohem Wirkungsgrad in Beratung und Service für ihre Mitgliedsbetriebe aufzustellen. Mit großer Weitsicht versuchte er Rahmenbedingungen zu schaffen, die allen Handwerks-Unternehmen ein gutes Auskommen sicher sollten.
Mit ihm geht eine starke Führungspersönlichkeit, ein guter Freund und Kollege, der mit Leib und Seele Handwerker war.

Der folgende Nachruf kann nur in unzureichender Weise seinem jahrzehntelangen Wirken im Biberacher Handwerk gerecht werden.

Das Requiem mit anschließender Beisetzung wird am Donnerstag, den 13. Juli 2017 um 13.30 Uhr in der Kapelle St. Leonhard auf dem alten Friedhof in Laupheim begangen.

Die Trauerfamilie bittet im Sinne des Verstorbenen anstelle von Blumengaben um eine Spende an das Hospiz Haus Maria in Biberach. Spendenkonto:
Förderverein Hospiz - Kennwort Franz Wörz
Kreissparkasse Biberach - IBAN DE81 6545 0070 0007 1449 38 - BIC: SBCRDE66


Nachruf

Die Innung Sanitär-Heizung-Klima, die Kreishandwerkerschaft Biberach und die Handwerkskammer Ulm nehmen in stiller Trauer Abschied von Ehren-Kreishandwerksmeister

Franz Wörz
*31.05.1929 + 05.07.2017

Als Zentralheizungs- und Lüftungsbaumeister engagierte sich Franz Wörz bereits als junger Mann ehrenamtlich für das Handwerk. Weil ihm die qualifizierte Ausbildung des Nachwuchses besonders am Herzen lag, trat er 1962 der Gesellen-Prüfungskommission bei, der er später 27 Jahre lang vorstand. Als stellvertretender Obermeister lenkte er mit großer Fachkompetenz die Geschicke der Innung Sanitär-Heizung-Klima von 1974-1999 entscheidend mit.

Damit nicht genug, verschaffte er dem Handwerk über sein Gewerk hinaus Gehör. Zunächst 14 Jahre als Stellvertreter, dann ab 1983 als Kreishandwerksmeister repräsentierte er das Biberacher Handwerk in vorbildlicher Weise. Seit 1974 gehörte er der Vollversammlung der Handwerkskammer Ulm an und war bis 1999 zwanzig Jahre lang Mitglied im Vorstand. Eine Hauptaufgabe dort war die Mitarbeit im Berufsbildungsausschuss.

Neben seiner umfangreichen Arbeit als Betriebsinhaber nutzte er seine Ämter erfolgreich zur Mitgestaltung der Rahmenbedingungen für unternehmerisches Handeln. Als zielstrebige und selbstbewusste Führungskraft war er hochgeschätzt und baute zahlreiche Kontakte zu Politik und Verwaltung auf. Unvergessen bleibt sein Talent, die unterschiedlichsten Veranstaltungen souverän, geistreich und humorvoll zu moderieren.

In Anerkennung seines hervorragenden Engagements in Handwerk, Gesellschaft und Kirche wurde ihm 1989 das Bundesverdienstkreuz verliehen. Das regionale Handwerk würdigte seine Verdienste 1999 mit der Goldenen Ehrennadel der Handwerkskammer Ulm.

Wir trauern um eine starke Persönlichkeit, um einen guten Freund und Kollegen, der mit Leib und Seele Handwerker war.
Sein beispielgebendes Wirken werden wir in dankbarer Erinnerung behalten. Seiner Familie und allen, die ihm nahe standen, gilt unser tiefes Mitgefühl.

Innung Sanitär-Heizung-Klima und Kreishandwerkerschaft Biberach
Hans-Peter Seitz, Obermeister
Franz Manz, Kreishandwerksmeister
Fabian Bacher, Geschäftsführer

Handwerkskammer Ulm
Joachim Krimmer, Präsident

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Im Gedenken an Reinhold Blersch
 News vom 03. Juli 2017
Vor wenigen Tagen verstarb im 73. Lebensjahr viel zu früh unser langjähriger Geschäftsführer Reinhold Blersch.

Sein Verdienst ist es, dass die Kreishandwerkerschaft Biberach und alle ihre Innungen mit großem Ansehen und hohem Wirkungsgrad in Beratung und Service für ihre Mitgliedsbetriebe tätig sind. Als unaufgeregt wirtschaftender Bankkaufmann schaffte er ein solides finanzielles Fundament für unsere Einrichtungen. Auf dieser Basis leitete er noch in seinen letzten Berufsjahren weit vorausschauend die Sanierung und Modernisierung unserer Ausbildungswerkstätten im Kreisberufsschulzentrum ein.

Der folgende Nachruf kann nur in unzureichender Weise seinem über 25 jähriges Leben und Wirken im Biberacher Handwerk gerecht werden:


Nachruf

Die Kreishandwerkerschaft Biberach trauert mit ihren Innungen um ihren ehemaligen und langjährigen Geschäftsführer Reinhold Blersch.

Seinen Dienst bei der Kreishandwerkerschaft begann Reinhold Blersch 1982 in der Buchhaltung. Bereits 1989 wählten ihn die Obermeister zum Geschäftsführer. Dieses Amt übte er bis zu seinem Ausscheiden im Dezember 2007 mit großer Umsicht und Sorgfalt aus.

Selbst aus einer Handwerkerfamilie stammend, war ihm eine qualitativ hochwertige Aus- und Weiterbildung besonders wichtig. So leitete er eine umfassende Sanierung der Ausbil-dungswerkstätten der Kreishandwerkerschaft im Berufsschulzentrum in Biberach ein. Die eigene Person nie in den Vordergrund stellend, war ihm die Betreuung der Innungen und die Beratung der Mitgliedsbetriebe mit hoher Fachkompetenz erstes Anliegen.

In Würdigung seiner großen Verdienste für das Handwerk wurde er 2007 mit der silbernen Ehrennadel der Handwerkskammer Ulm ausgezeichnet.

Sein Wirken werden wir in dankbarer Erinnerung behalten. Seiner Frau und allen, die ihm nahe standen, gilt unser Mitgefühl.

Kreishandwerkerschaft Biberach
Franz Manz, Kreishandwerksmeister
Fabian Bacher, Geschäftsführer

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Meisterkurse 2017 - Jetzt anmelden!
 News vom 26. Juni 2017
zoom
Meisterkurse 2017 - Jetzt anmelden!
   
Mit einem Klick auf den Link sind Sie dabei: Ausschreibung und Anmeldung unserer Meisterkurse in unserer Terminübersicht "Weiterbildung" ...

Im September 2017 starten in Biberach die Vorbereitungskurse zur Meisterprüfung und zur Ausbildereignung. Angeboten werden der Metallbaumeister (Teil I+II), der Feinwerkmechanikermeister (Teil I+II) sowie die Vorbereitungslehrgänge auf die "Ausbildereignung (AEVO), Kaufmännischer Fachwirt und Geprüfter Fachmann für kaufmännische Betriebsführung", die den allgemeinen Meisterkursen Teil III und IV für alle Gewerke entsprechen. Neu im Angebot ist der Lehrgang zum KFZ-Servicetechniker. Die Lehrgänge finden berufsbegleitend und teils in Vollzeit statt.

Eine Förderung über das über das Aufstiegs-BAföG (Meister-BAföG) nach Ausbildungsförderungsgesetz ist möglich (www.meister-bafoeg.info). Anträge können beim Landratsamt gestellt werden.

Unsere Mitarbeiterin Frau Kammerer berät Sie gerne. Die Beratung umfasst Anforderungen, Zulassung, Fördermaßnahmen, theoretischen und praktischen Inhalt sowie den Ablauf der Lehrgänge und der Prüfungen.

Bitte machen Sie auch Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kollegen oder Bekannte auf diese qualitativ hochwertigen Fortbildungsangebote aufmerksam.

Nähere Infos bei Frau U. Kammerer:
Tel: 07351/5092-33; Fax: 07351/5092-40; Mail: u.kammerer@kreishandwerkerschaft-bc.de

Alle Termine der Erwachsenbildung und die Anmeldeunterlagen finden sich unter der Rubrik "Weiterbildung + Termine + Anmeldung"
kreishandwerkerschaft-bc.de/index.php?id=8&onlykat=&from=0&intern=

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Vom Meister- zum Aufstiegs-BAföG
 News vom 17. Juni 2017
zoom
Vom Meister- zum Aufstiegs-BAföG
   
Angehende Handwerksmeister können während ihrer Ausbildungszeit "Aufstiegs-BAföG" beantragen. Die Nachfrage nach dieser Förderung ist derzeit beliebt wie nie.

Der Meister gilt zu Recht als Krönung eines beruflichen Bildungsweges. Wer diesen oder einen anderen Aufstiegsfortbildungsabschluss wie den Fachwirt, Techniker, Erzieher oder Betriebswirt erlangt, hat eine Qualifikation auf dem Niveau eines Hochschulabschlusses mit besten Perspektiven. Auf dem Arbeitsmarkt warten spannende Aufgaben – oder sogar die eigene Unternehmensgründung.

Seit dem 1. August 2016 gilt das neue AFBG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz) mit dem das erfolgreiche Meister BAföG zu einem Aufstiegs-BAföG wurde. Gefördert werden nun mehr als 700 Fortbildungsabschlüsse wie Meister/in, Fachwirt/in, Techniker/in, Erzieher/in oder Betriebswirt/in.

Speziell für Meister heißt das: Einkommensunabhängig werden Lehrgangs- und Prüfungsgebühren sowie das Meisterprüfungsprojekt mit 40 % unterstützt. Auch beim Darlehensanteil haben sich die Bedingungen verbessert. Ein erfolgreicher Abschluss wird ab 2016 stärker als zuvor belohnt: Nun liegt der "Erfolgsbonus" bei 40 Prozent. Auf Antrag muss der Teilnehmer 40 Prozent des Restdarlehens nicht zurückzahlen.
Auch bei Vollzeitmaßnahmen erhalten die Meisterschüler monatlich mehr Geld. Der Zuschussanteil beim Unterhaltsbeitrag wird von 30,5 auf 47 Prozent erhöht. Der Rest des BAföGs wird über ein Darlehen finanziert, das die Meisterschüler nach dem Abschluss zurückzahlen müssen. Außerdem stieg der Basis Förderbetrag des Aufstiegs-Bafögs von bisher 697 Euro auf 768 Euro monatlich.

Damit bietet das neue AFBG mit höheren Fördersätzen, höheren Zuschussanteilen und höheren Freibeträgen gleichwertige Förderbedingungen, wie sie auch Studierende in Form des BAföG erhalten. Zugleich wird die Förderung geöffnet für Studienabbrecher und Hochschulabsolventen, deren höchster akademischer Grad der Bachelorabschluss ist.

Die Kreishandwerkerschaft Biberach bietet Meisterkurse für Feinwerkmechaniker und Metallbauer sowie die allgemeinen Teile III und IV an. Näheres dazu unter der Rubrik Weiterbildung - Termine ...
Mehr Info zum Aufstiegs-Bafög unter: meister-bafoeg.info/


« vorherige Seite nächste Seite »
Prinz-Eugen-Weg 17
88400 Biberach
Tel: 07351/5092-30
Fax: 07351/5092-40
 
Ab 1. Januar 2009 gilt ein doppelter Steuerbonus für Handwerkerleistungen - Wohnung modernisieren - bis zu 1.200 € Steuern sparen.
 
Mieter, Wohnungseigentümer und Eigentümergemeinschaften können 20 % von max. 6.000,- € für Renovierung, Erhaltung und Modernisierung als Bonus von der Steuerschuld abziehen - also bis zu 1.200 € pro Jahr und Haushalt (gem. neuem § 35a Abs. 3 EStG).
 
Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter 07351/509230 oder per eMail an info@kreishandwerkerschaft-bc.de.
CONbox²® CMS
frank kübler internet + media
 
zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach oben Positionierungshilfe