CONbox2
CONbox2
Kreishandwerkerschaft Biberach - Startseite
Kreishandwerkerschaft Biberach
    
DVS


rostfrei
 
Aktuelles + Infos
 
Sie interessieren sich für eine bestimmte Information? Dann geben Sie unterhalb der Menüleiste einen Suchbegriff ein. Nach diesem Begriff werden alle bei "Aktuelles und Infos" hinterlegten Artikel durchsucht.
 
 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Über den Dächern von Biberach
 News vom 09. Mai 2018
zoom
Über den Dächern von Biberach
   
"Unseren Betrieben liegt neben dem Fachkräftemangel vor allem die überbordende Bürokratie wie jetzt neu die Datenschutz-Grundverordnung im Magen,” kritisierte Obermeister Karl-Josef Maigler, bevor er auf das rege Innungsleben einging. Über rechtliche Fragen und aktuelle Themen des Fachverbands Elektro- und Informationstechnik berichtete dessen Geschäftsführer Andreas Hausch.

"Der konjunkturelle Rückenwind aus dem Vorjahr hat auch über den Winter nicht nachgelassen und sorgt weiter für gute Stimmung im E-Handwerk”, informierte Andreas Hausch. Neben Einblicken in die Ausbildungsituation auf Landesebene standen in den neuen Räumen der Kreishandwerkerschaft mit schönem Blick zur Biberacher Altstadt aktuelle rechtliche Themen im Focus. Verbesserungen für die Handwerksbetriebe bei der Mängelgewährleistung, die seit 2018 geltenden Änderungen im Werk- und Bauvertragsrecht sowie die Umsetzung der neuen Datenschutzbestimmungen in der betrieblichen Praxis wurden diskutiert.

"Unsere Innung ist 2017 leicht gewachsen", freute sich Obermeister Maigler in seinem Bericht und hob besonders die Teilnahme an der Ausbildungsmesse Future 4 you und die Fahrt mit dem Nachwuchs zur Fachmesse Eltefa hervor. Fabian Bacher, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Biberach, schloss mit dem soliden Zahlenwerk der Innung an. Einstimmige Entlastung des Vorstandes und der Geschäftsführung war das Ergebnis nach dem Bericht von Rechnungsprüfer Erwin Krattenmacher.

Franz Luxenhofer, Elektro-Ausbildungsmeister der Kreishandwerkerschaft, betonte die positive Entwicklung des Ausbildungsjahrgangs: "Obwohl die Aufgaben etwas schwieriger waren als im Vorjahr, hat sich die gute Mitarbeit auch in den Prüfungsergebnissen bemerkbar gemacht. Das haben wir dann bei unserer schönen Lossprechungsfeier in den Räumen der Volksbank Ulm-Biberach natürlich gebührend gefeiert."

Bevor die gut besuchte Veranstaltung im kollegialen Austausch ausklang, gab es eine besondere Würdigung: Obermeister Maigler bedankte sich herzlich für die seit vielen Jahren hervorragende Arbeit der Gesellenprüfungskommission mit ihrem Vorsitzenden Bernhard Bogdan. Ein Sonderlob der Innung ging an Franz Luxenhofer, bei dem alle Fäden der überbetrieblichen Ausbildung und der Prüfungen zusammenlaufen. Ein kleines Präsent unterstrich das Dankeschön für seine fachlich hervorragende und stets zuverlässige Arbeit.

Foto: KHS BC

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Meisterkurse 2018 starten im September
 News vom 26. April 2018
zoom
Meisterkurse 2018 starten im September
   
Im September 2018 starten in Biberach die Vorbereitungskurse zur Meisterprüfung und zur Ausbildereignung. Angeboten werden der Metallbaumeister (Teil I+II), der Feinwerkmechanikermeister (Teil I+II) sowie die Vorbereitungslehrgänge auf die "Ausbildereignung (AEVO) und Geprüfter Fachmann für kaufmännische Betriebsführung", die den allgemeinen Meisterkursen Teil III und IV für alle Gewerke entsprechen. Neu im Angebot ist der Lehrgang zum KFZ-Servicetechniker. Die Lehrgänge finden berufsbegleitend und teils in Vollzeit statt.

Eine Förderung über das über das Aufstiegs-BAföG (Meister-BAföG) nach Ausbildungsförderungsgesetz ist möglich (www.meister-bafoeg.info). Anträge können beim Landratsamt gestellt werden.

Unsere Mitarbeiterin Frau Kammerer berät Sie gerne. Die Beratung umfasst Anforderungen, Zulassung, Fördermaßnahmen, theoretischen und praktischen Inhalt sowie den Ablauf der Lehrgänge und der Prüfungen.

Bitte machen Sie auch Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kollegen oder Bekannte auf diese qualitativ hochwertigen Fortbildungsangebote aufmerksam.

Nähere Infos bei Frau U. Kammerer:
Tel: 07351/5092-33; Fax: 07351/5092-40; Mail: u.kammerer@kreishandwerkerschaft-bc.de

Alle Termine der Erwachsenenbildung finden sich unter der Rubrik "Weiterbildung + Termine + Anmeldung"

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Das neue Bauvertragsrecht - VOB-Baurechts-Seminar - Modul 3
 News vom 25. April 2018
zoom
Das neue Bauvertragsrecht - VOB-Baurechts-Seminar - Modul 3
   
Das neue Bauvertragsrecht, das ab 01.01.2018 gilt, hält einige Änderungen bereit. Das Seminar führt nicht nur in die Grundlagen des Bauvertragsrechts ein, sondern greift auch aktuelle Entwicklungen sowie in der Praxis auftretende Probleme und Fehler auf. Auf die einzelnen Themenbereiche wird in der Ausschreibung näher eingegangen.
Der Referent, Dr. Claus Dolinski, ist Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht. Als ein erfahrener Kenner der Materie und als Dozent verfügt er über einen reichen Schatz an Beispielen aus der Baupraxis.

Termin Modul 3: 29. Juni 2018 von 8:30 – 15:15 Uhr
Veranstaltungsort: Haus des Handwerks, Prinz-Eugen-Weg 17, 88400 Biberach
Kosten: 190,00 Euro Anmeldegebühr (incl. Tagungsgetränke + Lehrgangsmaterial ohne Mittagessen)
Förderung: Der Lehrgang wird aus Mitteln des ESF mit 30 %, bei Teilnehmern über 50 Jahren mit 50 % gefördert.

Infos und Anmeldeunterlagen bei Frau K. Philippzig:
Tel: 07351/5092-30; Fax: 07351/5092-40; E-mail: k.philippzig@kreishandwerkerschaft-bc.de

Alle Termine der Erwachsenbildung und die Anmeldeunterlagen finden sich unter der Rubrik "Weiterbildung + Termine + Anmeldung"

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Aufstiegs-BAföG für über 700 Fortbildungen
 News vom 23. April 2018
zoom
Aufstiegs-BAföG für über 700 Fortbildungen
   
Angehende Handwerksmeister können während ihrer Ausbildungszeit "Aufstiegs-BAföG" beantragen. Die Nachfrage nach dieser Förderung ist derzeit beliebt wie nie.

Der Meister gilt zu Recht als Krönung eines beruflichen Bildungsweges. Wer diesen oder einen anderen Aufstiegsfortbildungsabschluss wie den Fachwirt, Techniker, Erzieher oder Betriebswirt erlangt, hat eine Qualifikation auf dem Niveau eines Hochschulabschlusses mit besten Perspektiven. Auf dem Arbeitsmarkt warten spannende Aufgaben – oder sogar die eigene Unternehmensgründung.

Seit dem 1. August 2016 gilt das neue AFBG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz) mit dem das erfolgreiche Meister BAföG zu einem Aufstiegs-BAföG wurde. Gefördert werden nun mehr als 700 Fortbildungsabschlüsse wie Meister/in, Fachwirt/in, Techniker/in, Erzieher/in oder Betriebswirt/in.

Speziell für Meister heißt das: Einkommensunabhängig werden Lehrgangs- und Prüfungsgebühren sowie das Meisterprüfungsprojekt mit 40 % unterstützt. Auch beim Darlehensanteil haben sich die Bedingungen verbessert. Ein erfolgreicher Abschluss wird ab 2016 stärker als zuvor belohnt: Nun liegt der "Erfolgsbonus" bei 40 Prozent. Auf Antrag muss der Teilnehmer 40 Prozent des Restdarlehens nicht zurückzahlen.
Auch bei Vollzeitmaßnahmen erhalten die Meisterschüler monatlich mehr Geld. Der Zuschussanteil beim Unterhaltsbeitrag wird von 30,5 auf ca. 43 Prozent erhöht. Der Rest des BAföGs wird über ein Darlehen finanziert, das die Meisterschüler nach dem Abschluss zurückzahlen müssen. Außerdem stieg der Basis Förderbetrag des Aufstiegs-Bafögs von bisher 697 Euro auf 768 Euro monatlich.

Damit bietet das neue AFBG mit höheren Fördersätzen, höheren Zuschussanteilen und höheren Freibeträgen gleichwertige Förderbedingungen, wie sie auch Studierende in Form des BAföG erhalten. Zugleich wird die Förderung geöffnet für Studienabbrecher und Hochschulabsolventen, deren höchster akademischer Grad der Bachelorabschluss ist.

Die Kreishandwerkerschaft Biberach bietet Meisterkurse für Feinwerkmechaniker und Metallbauer sowie die allgemeinen Teile III und IV an. Näheres dazu unter der Rubrik Weiterbildung - Termine ...
Mehr Info zum Aufstiegs-Bafög unter: meister-bafoeg.info/

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Kreishandwerkerschaft ist "Kompetenzzentrum Edelstahl Rostfrei"
 News vom 16. April 2018
zoom
Kreishandwerkerschaft ist "Kompetenzzentrum Edelstahl Rostfrei"
   
Bundesweit gibt es über fünfzig "Kompetenzzentren Edelstahl Rostfrei". Auch die Kreishandwerkerschaft Biberach gehört seit diesem Jahr in diesen illustren Reigen. Am 7. April fand im Rahmen eines Workshops zur Verarbeitung von Chrom-Nickel-Stählen die offizielle Unterzeichnung der Urkunde mit Übergabe des Logos statt.

Verliehen wurde die Urkunde durch Dr. Hans-Peter Wilbert, Geschäftsführer der Informationsstelle Edelstahl Rostfrei (ISER). Die ISER ist eine Gemeinschaftsorganisation von Unternehmen und Institutionen aus den Bereichen Edelstahlherstellung und -verarbeitung, Oberflächenveredelung, Legierungsmittelindustrie und Marktforschung. Zusammen mit den Kompetenzzentren hat sie es sich zur Aufgabe gemacht, die für die verschiedenen Metallberufe erforderlichen Kenntnisse über den Werkstoff vor Ort zugänglich zu machen und zu vermitteln. Neben Beratung und Information für die Handwerksbetriebe werden auf der Basis einer entsprechenden Ausstattung Lehrgänge und Seminare angeboten.

Die dafür bestens ausgestatteten Ausbildungswerkstätten der Kreishandwerkerschaft im Berufsschulzentrum in Biberach bieten dazu sehr gute Rahmenbedingungen. "Um diesen Standard zu erreichen, haben wir in den vergangenen Jahren über 2,2 Mio. Euro in die Modernisierung von Maschinenpark und Örtlichkeit gesteckt", erklärt der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Fabian Bacher. Und die Investitionen gehen ganz aktuell mit Blick auf die Digitalisierung in die nächste Runde.

"Unsere Räume sind vor allem für die überbetriebliche Ausbildung von Nachwuchskräften gedacht", so Bacher weiter. "Daneben nutzen wir sie aber gerne für die immer wichtiger werdende Weiterbildung von Fachkräften. Mit unseren Ausbildungsmeistern Eduard Kammerer und Kathrin Prinz sind wir dafür prima aufgestellt". Neben fachspezifischen Kursen werden insbesondere die Meisterkurse (Teil I und II) für die Feinwerkmechaniker und die Metallbauer, die Vorbereitungslehrgänge Teil III und IV für alle Berufe sowie die Ausbildereignung (AEVO) angeboten.

Nähere Informationen zu Terminen und Inhalten finden sich unter www.kreishandwerkerschaft-bc.de

Foto: Kreishandwerkerschaft Biberach


  nächste Seite »
Prinz-Eugen-Weg 17
88400 Biberach
Tel: 07351/5092-30
Fax: 07351/5092-40
 
Ab 1. Januar 2009 gilt ein doppelter Steuerbonus für Handwerkerleistungen - Wohnung modernisieren - bis zu 1.200 € Steuern sparen.
 
Mieter, Wohnungseigentümer und Eigentümergemeinschaften können 20 % von max. 6.000,- € für Renovierung, Erhaltung und Modernisierung als Bonus von der Steuerschuld abziehen - also bis zu 1.200 € pro Jahr und Haushalt (gem. neuem § 35a Abs. 3 EStG).
 
Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter 07351/509230 oder per eMail an info@kreishandwerkerschaft-bc.de.
CONbox²® CMS
frank kübler internet + media
 
zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach oben Positionierungshilfe