Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.  
CONbox2
CONbox2
Kreishandwerkerschaft Biberach - Startseite
Kreishandwerkerschaft Biberach
    
DVS


rostfrei
 
Aktuelles + Infos
 
Sie interessieren sich für eine bestimmte Information? Dann geben Sie unterhalb der Menüleiste einen Suchbegriff ein. Nach diesem Begriff werden alle bei "Aktuelles und Infos" hinterlegten Artikel durchsucht.
 
 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Erfolgreicher Generationenwechsel
 News vom 25. Oktober 2018
zoom
Erfolgreicher Generationenwechsel
   
Unternehmer verdrängen gerne die Frage, wie die Betriebsnachfolge gestaltet werden soll. Aber für eine erfolgreiche Übergabe kommt der rechtzeitigen Planung größte Bedeutung zu. Entscheidungsprozesse brauchen oft Jahre, Fachfragen sind zu klären, Unterlagen müssen beschafft werden.

Deshalb bieten wir Ihnen, gerne auch Ihrem Partner und/oder Nachfolger die Chance, von praxisnahen Experteninfos zu profitieren. Dabei geht es um Fragen wie:
Welche Ziele verfolge ich mit der Betriebsübergabe, was ist mein Betrieb wert, wie finde ich einen Nachfolger, welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein, in welcher Form kann ich meinen Betrieb übergeben, welche rechtlichen Konsequenzen gilt es zu bedenken, wie kann ich hohe Steuerbelastungen vermeiden oder wie sichere ich mein Konzept ab?

Referent ist Dipl.Wirtsch.Ing. Bernd Juhl. Mit ihm haben wir einen erfahrenen Praktiker gewonnen, der in seiner Beratungstätigkeit im Handwerk schon viele Unternehmensnachfolgen betreut hat.

Termin: 09. November 2018 von 9:00 - 17:00 Uhr
Kosten: 180,00 Euro (incl. Verpflegung und Unterlagen), 20 % Nachlass ab 2. Person aus einem Betrieb
Veranstaltungsort: Ropach, Restaurant + Tagungsräume, 88400 Biberach

Infos und Anmeldeunterlagen bei Frau K. Philippzig oder auf dieser Homepage unter "Weiterbildung-Termine ...":
Tel: 07351/5092-30; Fax: 07351/5092-40; E-mail: k.philippzig@kreishandwerkerschaft-bc.de

Alle Anmeldeunterlagen zu den Terminen finden Sie unter der Rubrik "Weiterbildung + Termine + Anmeldung"

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Neu: Fachkurs-Förderung auf bis zu 70 % erhöht!
 News vom 16. Oktober 2018
zoom
Neu: Fachkurs-Förderung auf bis zu 70 % erhöht!
   
Wussten Sie schon? Beinahe alle unsere Weiterbildungskurse werden durch das ESF-Förderprogramm mit 30 %, bei Teilnehmerinnen und Teilnehmern ab 50 Jahre mit 50 % bezuschusst!

NEU ab September 2018 - Für Kursteilnehmer ohne Berufsabschluss können unabhängig vom Alter die Kursgebühren um 70 % reduziert werden. Das Kriterium "ohne Berufsabschluss" erfüllen Teilnehmende, die keine abgeschlossene Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten Ausbildungsberuf und auch keinen Studienabschluss haben.
Wenn ein ausländischer Abschluss in Deutschland (noch) nicht anerkannt ist, wird die Voraussetzung "ohne Berufsabschluss" ebenfalls erfüllt.

Was bedeutet das für Sie? Die Lehrgangsgebühr kann um den Zuschussanteil sofort gekürzt werden und Sie können Ihre beruflichen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten kostengünstig auffrischen, erweitern oder ergänzen, sobald der Zielabfragebogen ausgefüllt vorliegt.
Damit wird die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe und Mitarbeiter erhöht und ihre Marktposition gestärkt.

Unsere Kursangebote sind auf unserer Homepage unter "Weiterbildung + Termine + Anmeldung" eingestellt und werden laufend aktualisiert.
Anregungen für weitere Kursangebote nehmen wir gerne entgegen.

Folgende Zielgruppen (Kursteilnehmende) werden gefördert:
◾Beschäftigte aus Unternehmen, wobei entweder der Beschäftigungsort oder der Wohnort der Teilnehmenden in Baden-Württemberg liegen muss.
◾Unternehmerinnen und Unternehmer, Freiberuflerinnen und Freiberufler sowie Existenzgründerinnen und Existenzgründer in Baden-Württemberg, die ihren Unternehmenssitz oder Wohnsitz in Baden-Württemberg haben.
◾Gründungswillige, die in Baden-Württemberg wohnhaft oder beschäftigt sind.
◾Wiedereinsteigerinnen und Wiedereinsteiger, die in Baden-Württemberg wohnhaft sind.

Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern, Landkreisen, Städten und Kommunen sowie von Transfergesellschaften.

Nähere Infos bei Frau U. Kammerer:
Tel: 07351/5092-33; Fax: 07351/5092-40; Mail: u.kammerer@kreishandwerkerschaft-bc.de

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Aufstiegs-BAföG für über 700 Fortbildungen
 News vom 05. Oktober 2018
zoom
Aufstiegs-BAföG für über 700 Fortbildungen
   
Angehende Handwerksmeister können während ihrer Ausbildungszeit "Aufstiegs-BAföG" beantragen. Die Nachfrage nach dieser Förderung ist derzeit beliebt wie nie.

Der Meister gilt zu Recht als Krönung eines beruflichen Bildungsweges. Wer diesen oder einen anderen Aufstiegsfortbildungsabschluss wie den Fachwirt, Techniker, Erzieher oder Betriebswirt erlangt, hat eine Qualifikation auf dem Niveau eines Hochschulabschlusses mit besten Perspektiven. Auf dem Arbeitsmarkt warten spannende Aufgaben – oder sogar die eigene Unternehmensgründung.

Seit dem 1. August 2016 gilt das neue AFBG (Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz) mit dem das erfolgreiche Meister BAföG zu einem Aufstiegs-BAföG wurde. Gefördert werden nun mehr als 700 Fortbildungsabschlüsse wie Meister/in, Fachwirt/in, Techniker/in, Erzieher/in oder Betriebswirt/in.

Speziell für Meister heißt das: Einkommensunabhängig werden Lehrgangs- und Prüfungsgebühren sowie das Meisterprüfungsprojekt mit 40 % unterstützt. Auch beim Darlehensanteil haben sich die Bedingungen verbessert. Ein erfolgreicher Abschluss wird ab 2016 stärker als zuvor belohnt: Nun liegt der "Erfolgsbonus" bei 40 Prozent. Auf Antrag muss der Teilnehmer 40 Prozent des Restdarlehens nicht zurückzahlen.
Auch bei Vollzeitmaßnahmen erhalten die Meisterschüler monatlich mehr Geld. Der Zuschussanteil beim Unterhaltsbeitrag wird von 30,5 auf ca. 43 Prozent erhöht. Der Rest des BAföGs wird über ein Darlehen finanziert, das die Meisterschüler nach dem Abschluss zurückzahlen müssen. Außerdem stieg der Basis Förderbetrag des Aufstiegs-Bafögs von bisher 697 Euro auf 768 Euro monatlich.

Damit bietet das neue AFBG mit höheren Fördersätzen, höheren Zuschussanteilen und höheren Freibeträgen gleichwertige Förderbedingungen, wie sie auch Studierende in Form des BAföG erhalten. Zugleich wird die Förderung geöffnet für Studienabbrecher und Hochschulabsolventen, deren höchster akademischer Grad der Bachelorabschluss ist.

Die Kreishandwerkerschaft Biberach bietet Meisterkurse für Feinwerkmechaniker und Metallbauer sowie die allgemeinen Teile III und IV an. Näheres dazu unter der Rubrik Weiterbildung - Termine ...
Mehr Info zum Aufstiegs-Bafög unter: meister-bafoeg.info/

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Texte für Presse, Homepage oder soziale Medien formulieren
 News vom 25. September 2018
zoom
Texte für Presse, Homepage oder soziale Medien formulieren
   
In vielen Betrieben ist Öffentlichkeitsarbeit in der Regel Chefsache. Firmenjubiläum, Erweiterung, Geschäftsübergabe usw. sind oft mit teuren Anzeigen verbunden. Soll doch einmal ein Beitrag für gedruckte Medien, Homepage oder in den sozialen Medien erscheinen, ist dies eine echte Herausforderung.

Damit Pressemitteilungen und Fotos in den Redaktionen nicht automatisch in Ablage "P", dem Papierkorb, landen, gibt es bestimmte Regeln beim Aufbau und der Aufmachung sowie einige redaktionelle Grundvorgaben zu beachten.

Folgende Themen werden angesprochen: Sprachliche und stilistische Tipps, wie ein Text schnell und sicher formuliert wird. Wann ist eine Pressemeldung sinnvoll, wann kann diese oder ein Pressefoto eine teure Anzeige ersetzen, wie ist ein gutes Foto mit Bildunterschrift aufgebaut, was gibt es in den Sozial Media zu berücksichtigen?

Beispiele und praktische Übungen nach "Schreibrezept" versetzen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in die Lage, selbst ansprechende Texte ohne großen Zeitaufwand zu schreiben und gelungene Fotos an die Redaktion zu schicken.

Als Mitarbeiterin einer Zeitung steht mit Frau Ruf-Sprenger eine Referentin zur Verfügung, die ihr Geschäft aus erster Hand kennt.

Termin: 15. Oktober 2018 von 9:00 - 11:30 Uhr
Kosten: 30,00 Euro Anmeldegebühr (incl. Tagungsgetränke)
Veranstaltungsort: Haus des Handwerks, Prinz-Eugen-Weg 17, 88400 Biberach

Infos und Anmeldeunterlagen bei Frau K. Philippzig oder auf dieser Homepage unter "Weiterbildung-Termine ...":
Tel: 07351/5092-30; Fax: 07351/5092-40; E-mail: k.philippzig@kreishandwerkerschaft-bc.de

Alle Anmeldeunterlagen zu den Terminen finden Sie unter der Rubrik "Weiterbildung + Termine + Anmeldung"

Bildnachweis: KHS Biberach

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Vom Bauhelfer zum Maurer - Rückmeldung bis 30.09.2018
 News vom 20. September 2018
zoom
Vom Bauhelfer zum Maurer - Rückmeldung bis 30.09.2018
   
Die Kreishandwerkerschaft Biberach plant für den kommenden Winter 2018/2019 wieder den Lehrgang "Vom Bauhelfer zum Maurer". In 3 Monaten Vollzeitunterricht können sich Bauhelfer mit mehrjähriger Berufserfahrung zum Baufacharbeiter ausbilden lassen. Der Lehrgang endet mit der Gesellenprüfung zum Maurer.

Zugelassen zum Lehrgang bzw. zur Prüfung sind Bauhelfer mit mindestens 4 1/2 jähriger Tätigkeit im Hochbau. Dies ist durch entsprechende Arbeitsbescheinigungen nachzuweisen.
Für einen erfolgreichen Abschluss des Lehrgangs sind gute Deutschkenntnisse wichtig.

Förderung: Der Lehrgang ist nach AZAV zertifiziert. Eine interessante Förderung durch die Agentur für Arbeit (auch für eine eventuelle Unterkunft) ist möglich. Sie reicht je nach persönlichen Voraussetzungen bis zur vollen Übernahme der Kosten. Die Förderung muss mindestens 6 Wochen vor Kursbeginn bei der zuständigen Arbeitsagentur beantragt werden.

Kursbeginn ist am vorauss. am 27. Dezember 2018. Rückmeldung bei Interesse bis 30.09.2018.

Infos und Anmeldung bei Frau U. Kammerer: www.kreishandwerkerschaft-bc.de
Tel: 07351/5092-33; Fax: 07351/5092-40; E-mail: u.kammerer@kreishandwerkerschaft-bc.de

Alle Termine der Erwachsenbildung und die Anmeldeunterlagen finden sich unter der Rubrik "Weiterbildung + Termine + Anmeldung"

Bild: KHS BC


« vorherige Seite nächste Seite »
Prinz-Eugen-Weg 17
88400 Biberach
Tel: 07351/5092-30
Fax: 07351/5092-40
 
Ab 1. Januar 2009 gilt ein doppelter Steuerbonus für Handwerkerleistungen - Wohnung modernisieren - bis zu 1.200 € Steuern sparen.
 
Mieter, Wohnungseigentümer und Eigentümergemeinschaften können 20 % von max. 6.000,- € für Renovierung, Erhaltung und Modernisierung als Bonus von der Steuerschuld abziehen - also bis zu 1.200 € pro Jahr und Haushalt (gem. neuem § 35a Abs. 3 EStG).
 
Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter 07351/509230 oder per eMail an info@kreishandwerkerschaft-bc.de.
CONbox²® CMS
frank kübler internet + media
 
zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach oben Positionierungshilfe