Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.  
CONbox2
CONbox2
Kreishandwerkerschaft Biberach - Startseite
Kreishandwerkerschaft Biberach
    
DVS


rostfrei
 
Aktuelles + Infos
 
Sie interessieren sich für eine bestimmte Information? Dann geben Sie unterhalb der Menüleiste einen Suchbegriff ein. Nach diesem Begriff werden alle bei "Aktuelles und Infos" hinterlegten Artikel durchsucht.
 
 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Elektro-Innung spricht 25 Junggesellen frei
 News vom 23. März 2019
zoom
Elektro-Innung spricht 25 Junggesellen frei
   
Bei der Lossprechungsfeier der Elektro-Innung Biberach erhielten 25 Absolventen als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik ihre Gesellenbriefe. Für herausragende Prüfungsleistungen konnten erfreulicherweise zwei Preise und eine Belobigung übergeben werden.

"Nichts geht mehr ohne Strom, Innovationszyklen werden immer schneller, Digitalisierung ist das Schlagwort der Stunde", zeigte sich Albert Ederle, Direktor für Unternehmenskunden bei der Volksbank Biberach überzeugt von der Bedeutung und Zukunftsfähigkeit des Elektriker-Gewerks. Prüfungsvorsitzender Bernhard Bogdan und Ausbildungsmeister Franz Luxenhofer von der Kreishandwerkerschaft sprachen allen Lehrbetrieben Dank und Lob aus. Es zeichne das Handwerk aus, Jahr für Jahr vielen jungen Menschen eine interessante Perspek-tive in den verschiedensten Berufen zu bieten. Sie mahnten die Nachwuchskräfte, dies für sich durch Zielstrebigkeit und gute Leistungen entsprechend zu nutzen.

Obermeister Karl-Josef Maigler und Kreishandwerksmeister Franz Manz unterstrichen die Bedeutung der dualen Ausbildung. "Wer die Gesellenprüfung schafft, verdient hohe Anerkennung und hat eine hervorragende Grundlage für sein berufliches Weiterkommen. Damit einher geht aber auch die Verpflichtung, mehr Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und sich entsprechend weiterzubilden". Studiendirektor Klaus Gretzinger, Abtei-lungsleiter Elektronik an der Karl-Arnold-Schule, ermunterte die jungen Männer: "Bleiben Sie neugierig und offen, zeigen Sie Mut für neue Ideen und Wege! Sie haben Ihre Zukunft in den Händen und im Kopf."

Einige der Nachwuchskräfte zeigten, dass sie ihr Fach besonders gut beherrschen. Preise erhielten deshalb Tobias Bogdan und Tobias Mühl (Ausbildungsbetrieb Bogdan, Erolzheim). Belobigungen gingen an: Mario Bohnacker (Braun, Mietingen), Stefan Ruf (Reiter, Biberach) und Leon Schuck (Brodbeck & Kimmich, Biberach)

Alle Junggesellen fanden anerkennende Worte für die während der letzten drei Jahre erhaltene Unterstützung. Ob im Elternhaus, in den Ausbildungsbetrieben, der Schule oder in der überbetrieblichen Ausbildung der Elektro-Innung: "Obwohl es nicht immer leicht mit uns war, stets hat das Motto "Fördern und Fordern" im positiven Sinn im Vordergrund gestanden".

Die weiteren Absolventen:
Mario Auer und Hans Peter Kessler (alb elektric, Biberach); Tim Balling (Rittelmann, Schemmerhofen); Pascal Bernhardt (Mäschle, Laupheim); Tim-Walfried Gögler (Braun, Mie-tingen); Joshua Goller (Mayerföls, Bad Schussenried); Thomas Hoppe, Andrej Kruschinski, Stephan Münz, Daniel Stolz und Christian Walker (Rehm, Oggelshausen); Kevin Kästle, Bogdan Klotz und Rhune Leger (Brodbeck & Kimmich, Biberach); Igor Kajdalov (Schiller, Ummendorf); Marco Keim und Fabian Klingenstein (Endlichhofer, Achstetten); Leopold Rombach (Förderer, Biberach); Christian Steinhauser (Wiedergrün, Hochdorf); Jeremy Völkl (Lemmle, Ingoldingen).

Foto: KHS BC

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Meisterkurse beginnen im September 2019
 News vom 22. März 2019
zoom
Meisterkurse beginnen im September 2019
   
Im September 2019 starten in Biberach die Vorbereitungskurse zur Meisterprüfung und zur Ausbildereignung. Angeboten werden der Metallbaumeister (Teil I+II), der Feinwerkmechanikermeister (Teil I+II) sowie die Vorbereitungslehrgänge auf die "Ausbildereignung (AEVO) und Geprüfter Fachmann für kaufmännische Betriebsführung", die den allgemeinen Meisterkursen Teil III und IV für alle Gewerke entsprechen.
Neu: Die Vorbereitungskurse Teil I und II im Feinwerkmechaniker-und Metallbauer-Handwerk bieten wir jetzt zusätzlich in Vollzeit an.
Ebenfalls im Angebot ist der Fortbildungslehrgang zum "KFZ-Service-Techniker". Die Lehrgänge finden berufsbegleitend und teils in Vollzeit statt.

Eine Förderung über das über das Aufstiegs-BAföG (Meister-BAföG) nach Ausbildungsförderungsgesetz ist möglich (www.meister-bafoeg.info). Anträge können beim Landratsamt gestellt werden.

Unsere Mitarbeiterin Frau Kammerer berät Sie gerne. Die Beratung umfasst Anforderungen, Zulassung, Fördermaßnahmen, theoretischen und praktischen Inhalt sowie den Ablauf der Lehrgänge und der Prüfungen.

Info- Abend:
Der nächste Info-Abend wird demnächst ausgeschrieben

Bitte machen Sie auch Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Kollegen oder Bekannte auf diese qualitativ hochwertigen Fortbildungsangebote aufmerksam.

Nähere Infos bei Frau U. Kammerer:
Tel: 07351/5092-33; Fax: 07351/5092-40; Mail: u.kammerer@kreishandwerkerschaft-bc.de

Die Anmeldeunterlagen finden Sie mit einem Klick auf das Modul "Weiterbildung + Termine + Anmeldung"
kreishandwerkerschaft-bc.de/index.php?id=8&onlykat=&from=0&intern=

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Fachkräftebedarf – Was tun? Jetzt eigene Nachwuchskräfte sichern!
 News vom 18. März 2019
zoom
Fachkräftebedarf – Was tun? Jetzt eigene Nachwuchskräfte sichern!
   
Wer heute ausbildet, sichert sich seine Fachkräfte von morgen und bleibt langfristig wettbewerbsfähig. Doch nicht immer lassen sich Ausbildungsstellen sofort besetzen. Deshalb wird es immer wichtiger, Auszubildende optimal zu begleiten und noch ungenutzte Potentiale am Arbeitsmarkt auszuschöpfen.

Handwerkskammer Ulm
Ausbildungsbegleiter Martin Maier und Willkommenslotse Ewald Wasner stellen vor:
• "Erfolgreich ausgebildet" – Nachwuchs finden und binden
• Flüchtlinge in der Ausbildung: Chancen und Problemstellung

Bildungsbüro Biberach
Ingeborg Ruf vom Regionalen Bildungsbüro berichtet über das Modellprojekt:
• Ausbildungsvorbereitung dual (AV dual)

Agentur für Arbeit
Dagmar Theede und Klaus Weber, Agentur für Arbeit, Biberach referieren über:
• Allgemeine Infos zur Situation auf dem Ausbildungsmarkt
• Einstiegsqualifizierung (EQ) als Brücke zum Einstieg in eine Ausbildung
• Ausbildungsbegleitende Hilfen (abH) – wenn es in der Ausbildung nicht so läuft
• Assistierte Ausbildung (AsA) – Entlastung des Betriebs und Unterstützung des Auszubildenden
• Alternative Möglichkeiten durch das neue Qualifizierungschancengesetz
- Umschulung statt Ausbildung
- Qualifizierung von Beschäftigten

Termin: 29. März 2019 von 13:30 - ca. 15:30 Uhr
Kosten: Für Innungsmitglieder kostenfrei
Veranstaltungsort: Haus des Handwerks, Prinz-Eugen-Weg 17, 88400 Biberach

Infos und Anmeldeunterlagen bei Frau K. Philippzig:
Tel: 07351/5092-30; E-mail: k.philippzig@kreishandwerkerschaft-bc.de

Die Anmeldeunterlagen finden Sie mit einem Klick auf das Modul "Weiterbildung + Termine + Anmeldung

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign=Bauplus ist in den Startlöchern
 News vom 10. März 2019
zoom
Bauplus ist in den Startlöchern
   
Demnächst findet wieder die "Bauplus" in der Biberacher Stadthalle statt. Als spezialisierte Messe rund ums Bauen, Sanieren & Energietechnik ist sie seit Jahren gut eingeführt und freut sich über einen tollen Zuspruch.
Die Energieagentur Biberach trägt zur Attraktivität der Messe mit folgenden Vortragsthemen bei: Ökologische Dämmsysteme und Holz100-Häuser; Energieeffiziente Ziegel-Massivbauweise; Unsinn oder Notwendigkeit einer luftdichten Gebäudehülle; Heizungsaustausch und neue Systeme wie Brennstoffzelle; Energieeffizienzsteigerung durch Systemlösungen – Wärmepumpe, Wohnraumlüftung, Klimaanlagen; Sicherheit für Ihr Zuhause und Haussteuerung "Smarthome"; Photovoltaik mit und ohne Speicher; Altersgerecht barrierefrei (um-) bauen; Badmanufaktur – der Weg zum neuen Bad; Fördermittel im Wohnungsbau; Erwerb und Finanzierung einer Immobilie.

Name/Termin: Bauplus Biberach vom 23. – 24.03.2019
Öffnungszeiten: 10:00 – 18:00 Uhr
Ort: Stadthalle Biberach (ca. 2.000 qm netto)
Aussteller: Baugewerbe, Energieversorger, Finanzierer …
Koop.partner: Energieagentur Biberach mit begleitendem Vortragsprogramm, KHS Biberach im Beirat und andere mehr.
Innungsmitglieder: Sonderrabatt für die Standfläche

Infos bei Frau K. Philippzig:
Tel: 07351/5092-30; Fax: 07351/5092-40; Mail: k.philippzig@kreishandwerkerschaft-bc.de

 hspace=3 vspace=1></a></td>
<td valign="Bei der dualen Ausbildung findet das Lernen im richtigen Leben statt!"
 News vom 05. März 2019
zoom
"Bei der dualen Ausbildung findet das Lernen im richtigen Leben statt!"
   
Bei der Lossprechungsfeier der KFZ - Innung in den Räumen der Volksbank Biberach erhielten 33 Absolventen ihre Gesellenbriefe. Besonders erfreulich: Für hervorragende Leistungen konnten sieben Belobigungen vergeben werden. Prüfungsbester war Jakob Vinzenz Ehrmann vom Autohaus Biberach.

Der KFZ-Mechatroniker ist unangefochten die Nummer eins der Lehrberufe im Handwerk. Die Inhalte der Ausbildung werden laufend an die rasante Entwicklung im Kraftfahrzeuggewerbe angepasst. Handwerklicher Erfindergeist und Innovation haben Tradition – gerade auch im Automobilbereich - unterstrichen unisono Albert Ederle, Direktor für Unternehmenskunden von der Volksbank Biberach und Joachim Dünkel, Obermeister der KFZ-Innung. Sie machten der Junggesellin und den Junggesellen Mut, sich weiterzubilden und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Allgemeine und berufliche Bildung sind gleichwertig!
Oberstudiendirektorin Renate Granacher-Buroh, Schulleiterin der Karl-Arnold-Schule, hob die Bedeutung der beruflichen Bildung hervor. Es müsse in allen Köpfen ankommen, dass diese nicht weniger wert ist als die allgemeine Bildung. "Wo kann es besser gelingen, das Lernen zu lernen und zu begreifen, wie Probleme gelöst werden, als in der dualen Ausbildung", betonte Granacher-Buroh. Denn gerade dort finde das Lernen im "richtigen Leben" statt.

Joachim Dünkel dankte den Lehrern und Eltern für die geduldige Unterstützung des Nachwuchses. Besondere Anerkennung gebühre auch den Lehrbetrieben. Es zeichne das Hand-werk aus, überproportional viele und zukunftssichere Ausbildungsplätzen anzubieten. In seine herzlichen Dankesworte schloss er auch die Prüfungskommission ein, die mit ihrem Vorsitzenden Christian Pusch eine tolle Arbeit mache. Mit fetzigen Klängen umrahmte das "Modern Synfonic Percussion Emsemble" von Hubert Müllerschön die Feier.

Belobigungen für ihre sehr guten Leistungen gab es für: Silas Binder, Kevin Huhn und Lukas Schrode (alle Ausbildungsbetrieb Gairing, Riedlingen), Jakob Vinzenz Ehrmann (Autohaus Biberach), Dennis Graf (Ströbele, Ochsenhausen), Kaspar Jakubowsky (ohne Betrieb) und Jannik Vogel (Schlegel, Riedlingen)

Die weiteren Absolventen:
Timo Böhringer (Birk, Mietingen), Alexander Braun (Alexander Mösle, Biberach), Tristan Duwe (T & T, Biberach), Robin Dyck (Weggerle, Riedlingen), Hysen Fila (Nothelfer, Ochsen-hausen), Robert Föhr (Ziegler, Ochsenhausen), Dennis Friebel (Maier, Kirchdorf), Liam Geier (Munding, Biberach), Mücahid Göksu (Autocenter Benz, Laupheim), Johanna Hampp (Schoch, Reinstetten), Jan-Niklas Huber (Kundrath, Laupheim), Mert Kara und Robert Kleinert (Moll, Biberach), Marius Kempter und Robin Kulin (Filser, Laupheim), David Kleiner (Autohaus Bi-berach), Kemal Kurt (Rogg, Laupheim), Eduard Valentin Pascale (Rothmund, Riedlingen), Martin Renner und Jan Riedmann (Herrmanns, Hailtingen), Maik Ringeis (Missel, Uttenwei-ler), Alexander Schick, Robin Schick und Leonhard Sproll (Moll, Ochsenhausen), Benjamin Treffler (Schwabengarage, Biberach), Matthias Unseld (Filser, Laupheim).

Bild: KHS BC


« vorherige Seite nächste Seite »
Prinz-Eugen-Weg 17
88400 Biberach
Tel: 07351/5092-30
Fax: 07351/5092-40
 
Ab 1. Januar 2009 gilt ein doppelter Steuerbonus für Handwerkerleistungen - Wohnung modernisieren - bis zu 1.200 € Steuern sparen.
 
Mieter, Wohnungseigentümer und Eigentümergemeinschaften können 20 % von max. 6.000,- € für Renovierung, Erhaltung und Modernisierung als Bonus von der Steuerschuld abziehen - also bis zu 1.200 € pro Jahr und Haushalt (gem. neuem § 35a Abs. 3 EStG).
 
Bei Fragen erreichen Sie uns telefonisch unter 07351/509230 oder per eMail an info@kreishandwerkerschaft-bc.de.
CONbox²® CMS
frank kübler internet + media
 
zurückzurück   Druckversiondrucken  nach obennach oben Positionierungshilfe